Holzterrassen liegen im Trend!

Bei der Planung einer Holzterrasse sind einige grundsätzliche Regeln zu beachten, damit die Vorteile des natürlichen Werkstoffes lange erhalten bleiben und seine einzigartige Charakteristik voll zur Geltung kommt. Bei Terrassenhölzern achten Sie bitte darauf, dass die Holzfeuchtigkeit den örtlichen Gegebenheiten und dem Klima angepasst ist.

Zu feuchtes aber auch zu trockenes Holz kann zu späteren baulichen Schäden führen.

Die Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Materialien wie Stahl und Stein geben Ihrem Garten eine besondere Optik.

Damit Sie Ihre Terrasse lange genießen können, haben wir für Sie wichtige Planungsfakten zusammengestellt. Achten Sie bei Ihrer Bestellung auf eine ausreichende Reserve an Material.

Die schnelle und einfache Montage ist eine praktische Eigenschaft von Holzprodukten.

Vor allem Terrassen aus Holz. Damit Sie lange Freude an ihrer Terrasse haben, müssen Sie für einen festen Untergrund, ausreichende Belüftung und guten Wasserablauf sorgen.

Die bewährte klassische Art der Befestigung ist die sichtbare Verschraubung mit einer Unterkonstruktion durch Terrassenschrauben aus Edelstahl. Bei natürlich gewachsenen Werkstoffen wie Holz kann es zu mäßigem bis vereinzelt auch starkem Verzug kommen.

Einerseits wirkt der richtige Abstand der Unterkonstruktion diesem Verzug entgegen. Andererseits können die bereits verzogenen Terrassendielen beim Zuschneiden gesund gekappt werden, d.h. die Dielen sollten soweit gekürzt werden, dass der Verzug durch Verschraubung mit der Unterkonstruktion aufgehoben wird.

Die Unterkonstruktion sollte aus der gleichen oder einer vergleichbaren Holzart wie der Terrassenbelag sein. Der Abstand der Konstruktionshölzer darf maximal 45 cm betragen.

Zu große Abstände beeinträchtigen die Stabilität der gesamten Terrassenkonstruktion.

 

Die Terrassendielen mit „Clip“ bieten eine unsichtbare Befestigungsmöglichkeit mit dem Terrassenclip. In besonderen Fällen müssen bei Schwimmbädern spezielle Schrauben eingesetzt werden. Bei Balkonen dürfen nicht alle Hölzer verwendet werden.

 

 

Kürzlich veröffentlichte Beiträge

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein